BLOGOMATIC

weil wir das Bloggen lieben

Urlaub an der Nordsee genießen

Das Fasten besitzt eine lange Tradition und hat positive Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Wenn die Fastenzeit mit einer Wanderwoche kombiniert wird, kommt zusätzlich ein entspannender Effekt ins Spiel. In einer landschaftlich reizvollen Umgebung gelingt das Abschalten vom Alltag perfekt, und die Fastentage werden als erholsam empfunden. Beim Fasten auf Amrum können Sie viel für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden tun.

Das bietet Ihnen Fastenwandern auf Amrum

Amrum ist die zehntgrößte Insel Deutschlands und befindet sich südlich von Sylt. Bemerkenswert ist der fantastische Sandstrand: Über eine Länge von 15 Kilometern und eine Breite von fast zwei Kilometern erstreckt sich einer der größten Strandabschnitte in ganz Europa. Die Aussicht auf den feinen Kniepsand vom Norddorfer Strandübergang aus ist schon ein erster Garant für Erholung und Entspannung. Denn die Natur in ihren vielfältigen Erscheinungsformen – hier Strand, Himmel und Nordsee – lässt Sie zur Ruhe kommen. Ideale Voraussetzungen also für das Fasten auf Amrum!

Fasten und Wandern – eine optimale Ergänzung

Oft findet eine Wanderung statt, bei der Sie die unterschiedlichen Seiten der friesischen Insel kennenlernen. Die Ergänzung von Wandern und Fasten zeigt übrigens recht schnell eine positive Wirkung. Die moderate Bewegung beim Wandern unterstützt den Fastenprozess und erweist sich als entspannend. Sie kommen ins Gleichgewicht und finden Ihre innere Mitte.

Was das Fasten auf Amrum auslöst, erfahren Sie nicht nur am eigenen Körper, sondern können dies auch in interessanten Vorträgen geistig vertiefen. Infos zur Säure-Basen-Balance, alles über Aufbaukost und Wohlfühlgewicht, eine Büchervorstellung und vieles mehr lockern die Fastentage auf. Zusätzliche Angebote wie Frühgymnastik oder ein Fitnesswalk am Nachmittag runden das Fastenwandern auf Amrum ab.

Bildquelle: Pixabay.com

« »

© 2017 BLOGOMATIC. Theme von Anders Norén.